Das Active Fans Programm

Das Active Fans Programm

Active Fans will Menschen (sowohl Männer als auch Frauen) über 35 erreichen, die sich wieder körperlich betätigen, ihre Lebensweise ändern und ihre Ernährung verbessern möchten. Dieses Programm wird von Erasmus+ Sport finanziert, von EFDN koordiniert und in Zusammenarbeit mit neun Partnern durchgeführt. Diese Projektpartner sind: Fulham FC Foundation, Vitesse Betrokken, Bayer 04 Leverkusen, Rangers FC Foundation, Ferencvaros TC, PSV Foundation, Feyenoord Rotterdam, KAA Gent und Valerenga Fotball.

Im Rahmen dieses Programms lernen die Teilnehmer etwas über Ernährung, während sie körperlich aktiver werden und die Vorteile einer Gewichtsabnahme und eines Energiezuwachses zu spüren bekommen. Es gibt einige wenige Clubs und Organisationen in ganz Europa, die Methoden für ähnliche Programme entwickelt haben, die körperliche Aktivität und einen gesunden Lebensstil für die genannte Zielgruppe fördern. Ziel ist es, eine benutzerfreundliche, kostengünstige und innovative Methodik zu entwickeln, die von allen interessierten Sport- und Fussballclubs in Europa genutzt werden kann. Die Methode “Aktive Fans” wird sich auf die Methode “Football Fans in Training” (FFIT) und das Feedback der Programmpartner stützen. Die Entwicklung und Optimierung des Programms “Football Fans in Training” (FFIT) wurde von einem Forschungsteam unter der Leitung der Universität Glasgow in Partnerschaft mit dem SPFL Trust durchgeführt. Wir danken für das Quellenmaterial von der Abteilung für Ernährung und Diätetik, NHS Forth Valley und Men’s Health Clinic, Camelon, Falkirk. Die Entwicklung des Programms wird in Gray et al. (2013) beschrieben, die Ergebnisse der Programmevaluierung werden in Wyke et al. (2015) und Hunt et al. (2014) berichtet.

Dieses Projekt fördert die Ziele der HEPA-Richtlinien und die wahren europäischen Werte des Sports und setzt sich dafür ein, das Bewusstsein in Bezug auf die Rolle des Sports bei der Förderung gesundheitsfördernder körperlicher Aktivitäten, sozialer Integration und Chancengleichheit zu stärken. Darüber hinaus sorgt das Projekt “Aktive Fans” auch für eine verstärkte Teilnahme an Sport, körperlicher Betätigung und freiwilliger Aktivität einer Zielgruppe, die als schwer erreichbar angesehen werden kann.

Die Projektziele wurden im Rahmen eines umfassenden Konsultationsprozesses mit allen Projektpartnern formuliert und vereinbart, wobei man sich auf die spezifischen Herausforderungen stützte, die in den einzelnen europäischen Gebieten in Bezug auf Sport für alle und soziale Eingliederung bestehen. Durch diesen Prozess wurden Menschen ab 35 Jahren konsequent als die wichtigste demografische Zielgruppe identifiziert, die in naher Zukunft angesprochen werden muss.

Es wurden mehrere sozialpolitische Ergebnisse ermittelt, um einen möglichst hohen Mehrwert zu erzielen und eine maximale Wirkung auf die Ziele der europäischen Sportpolitik zu gewährleisten. Dazu gehören die Erhöhung der Anzahl körperlicher Aktivitäten innerhalb der Zielgruppe, die Förderung der europäischen Richtlinien für gesundheitsfördernde körperliche Aktivitäten (HEPA), die Verbesserung der Anzahl sozialer Kontakte der lokalen Teilnehmer und die Förderung dieser neuen innovativen Fussball-/Sportmethode bei einem breiten Spektrum von Akteuren in Ländern in ganz Europa.